3 Tipps für dein tolles Frühlings-Feeling

Frühling ist´s!

„Es grünt so grün …“
Die Sonne strahlt, die Tage werden länger, Knospen sprießen, Narzissen und Krokusse blühen und Blätter treiben.

Hast du den Frühlings-Blues?

Beleben wir die letzten müden Geister wieder!
Sprudelnde Energie für neue Projekte, tolle Erfahrungen und produktives Umsetzen!
Bist du dabei?

Wie´s geht?
Sooooooooo

 

TIPP 1
Mit frischem „Grün“ in den Tag

Löwenzahn, Brennnessel, Giersch, Gundelrebe geizen nicht mit ihrem Duft und schon gar nicht mit ihren frischen Vitaminen, Mineralstoffen und …..
Jetzt sprießen sie nur so aus dem Boden und sind an allen Ecken zu finden. Sie wecken Erinnerungen und lassen Frühlingsgefühle aufleben – pure Stimmungsmacher und soooo gesund!.

Weitere Vorteile:
Sie wirken
+ blutreinigend
+ entgiftend
+ Immunkräfte stärkend
+ Nieren und Leber unterstützend
+ verdauungsfördernd und
sie sind super lecker in der täglichen Küche einsetzbar!

„GRÜNER MORGENDRINK – GRÜNER SMOOTHIE“
Für mich beginnt der Tag immer mit einem „Grünen Smoothie“. Alles kommt aus meinem Garten, bzw. von der eigenen Wiese 😉
Morgens getrunken legt er den Turbogang ein.

Pst! Hier verrate ich dir eines meiner Lieblingsrezepte

2 Tassen Wasser oder Kräutertee
½ Banane
½ Apfel
1 Handvoll Brennnessel, Rucola, Löwenzahn und Giersch (reich an Vitamin C)
¼ Bio-Zitrone oder ½ Bio-Limette

Zubereitung:
Alles in den Mixer – und – sofort schluckweise genießen.

 

TIPP 2
Frühjahrsmüdigkeit einfach wegtrinken!

Wasser ist pures Lebenselixier. Um mehr Schwung in dein Wasser zu bringen versuch´s doch mit frischen Kräutertees leicht – einfach – duftend!

Hier ein paar meiner Frühlings-Tee-Lieblinge:

  • Brennnesselblätter entwässern
  • Spitzwegerichblätter lösen den Schleim
  • Birkenblätter pushen den Stoffwechsel
  • Huflattich (Blüte und Blätter) fördert die Verdauung

Zubereitung:
Einige frische Blätter (je nach deiner Intensitätsvorliebe) mit abgekochtem Wasser übergießen und 5 – 10 Minuten ziehen lassen. Leicht abkühlen lassen und mit etwas Zitronen- oder Limettensaft verfeinern.

 

TIPP 3
Frühlings-Gedanken sammeln!

Im Frühling sprudeln nur so die Gedanken. Wie es in der Natur sprießt und alles im Aufbruch ist, geht es mir auch mit meinen Gedanken.
Auch mit deinen?
Viele haben mit Veränderung, Neustart, andersmachen zu tun! „Jetzt gehe ich es an!“ oder „Das wollte ich schon immer machen!“, usw.
Oder auch Tagträume träumen, Abenteuer im Kopf erleben, …..
Kennst du das?

Viele der Gedanken werden einfach nur gedacht. Halte sie fest, damit sie nicht verloren gehen.
Oder auch fest, damit sie endlich umgesetzt werden! Als sogenanntes MANIFEST. – „schwarz auf weiß“.
Wann immer dir Gedanken wichtig erscheinen, sammle sie! Halte sie, wenn du sie brauchst, holst du sie wieder her – so gehen sie nicht verloren.

Ich verwende dazu mein MOMENTY. Es ist super geeignet in die Tasche gesteckt zu werden. Wenn ich unterwegs bin, hole ich es raus und schreibe, skizziere oder male darin. So gehen meine Gedanken nicht verloren. Mittlerweile habe ich schon einige davon vollgeschrieben. Diese staple ich in der Box und versehe sie mit der Zeitspanne, in der sie beschrieben wurden – so habe ich Ordnung!

In diesem Sinne wünsche ich dir eine tolle Frühlingszeit!
Berichte mir über deine „frühlingshaften“ Ereignisse – ich freue mich von dir zu lesen!

Deine
Roswitha

2 Kommentare
  1. Elisabeth Skarget
    Elisabeth Skarget says:

    Liebe Roswitha!
    HARMONYMoments gefällt mir sehr gut.
    Habe den Blog entdeckt – Danke
    Anregung: Malworkshop
    Herzlich Elisabeth

    Antworten
    • Roswitha
      Roswitha says:

      Liebe Elisabeth!
      Ich freue mich, dass dir HARMONYMOMENTS gefällt 🙂 und ich hoffe, dass dir meine Blog-Artikel gefallen 😉
      Vielleicht magst ja auch einen Kommentar zu den Artikeln schreiben – so weiß ich, ob sie gefallen oder nicht!

      Zum Malworkshop mach ich mir demnächst Gedanken 😉 Du hörst von mir!
      Herzliche Grüße
      Roswitha

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.